12.16.2020

Es geht auch virtuell!

Bis vor einigen Monaten war die WSFB Weiterbildung eine reine Präsenzveranstaltung, bestehend aus neun Modulen, in denen die Teilnehmenden von Angesicht zu Angesicht miteinander agieren.

Da aber auch im Bereich der beruflichen Weiterbildung in diesen Zeiten nichts mehr ist, wie es noch vor einigen Monaten war, mussten die neuen Herausforderungen angenommen und mit ihnen umgegangen werden. Eine Weiterbildung, die davon lebt, dass die Teilnehmenden Gruppendynamiken entwickeln und ein Großteil des Inhaltes durch das persönliche Erleben vermittelt wird, in einen virtuellen Rahmen zu transformieren, ist eine Herausforderung.

Wieso wir uns trotz dessen gegen Präsenz entschieden haben

Um uns aktiv an der Eindämmung des Virus zu beteiligen und Teilnehmer:innen sowie Lehrberater:innen nicht zu gefährden, und damit unserer Verantwortung als Veranstalter gerecht zu werden, fand das zweite Modul des Kurses 2020-B, Ende November, komplett virtuell statt.

Die Erfahrungen und Ideen unserer Lehrberater:innen haben hier beträchtlich zum Erfolg beigetragen, da sie bereits das technische Knowhow und entsprechende Konzepte für die virtuelle Durchführung mitgebracht haben.

Planung und Umsetzung

Doch trotz sorgfältiger Vorbereitungen, eines detaillierten Konzepts für das Online-Modul und vorangegangenen Technikschecks, ist doch oft auch ein Fünkchen Glück und ein bisschen Verständnis und Flexibilität der Teilnehmer:innen nötig, um solch eine Veranstaltung erfolgreich durchführen zu können. Glücklicherweise hat die Technik einwandfrei mitgespielt, die Leitungen waren stabil, und die Kurs-Teilnehmer:innen haben sich nicht weniger engagiert und neugierig gezeigt als beim Präsenz-Termin.

Die kompletten Modul-Unterlagen wurden den Teilnehmer:innen per Post zugestellt, so dass hier kein Mehraufwand nötig wurde.

Was wir mitnehmen

Als Fazit dieses ersten virtuellen Moduls unter der Verantwortung der Change Akademie nehmen wir mit, dass es zwar grundsätzlich immer schöner ist – ob bei der Zusammenarbeit oder auch ganz generell – seinem Gegenüber direkt in die Augen sehen zu können und dessen Mimik und Gestik uneingeschränkt wahrzunehmen, es aber auch eine unerwartet positive neue Erfahrung sein kann, und die Zusammenarbeit nicht zwangläufig einschränken muss, wenn das Gegenüber bei sich zu Hause im Wohnzimmer sitzt. Neben dem technischen Hintergrund, mit welchem man sich unausbleiblich intensiv beschäftigt, lernt man auch genauer hinzusehen und schärft die Wahrnehmung für non-verbale Kommunikation.

Auch wenn wir Sie alle in Zukunft sehr viel lieber persönlich begrüßen würden, sind wir uns nun sicher: virtuell ist anders, aber nicht unbedingt schlechter.

Das neue Jahr

So sehen wir freudig und entspannt in Richtung des neuen Jahres, welche Unabwägbarkeiten es auch immer mit sich bringen mag.

Die Termine der beiden Kurse 2021 sind übrigens bereits veröffentlicht. Die Weiterbildung 2021-A startet am 18. März 2021, der Startworkshop des Kurses 2021-B beginnt am 21. Oktober 2021. Die Terminübersicht finden Sie hier.

Bleiben Sie gesund und wissensdurstig!

Ihr Team der Change Akademie

Diesen Beitrag teilen: 
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Change Akademie GmbH
Wormser Landstraße 261
67346 Speyer

Telefon 06232 67060-45
E-Mail info@wsfb-akademie.de